Archiv für den Monat: Oktober 2013

Die Klerikerin Dorida Kronenschild

So ehrenhaft und gutherzig Dorida Kronenschild ist, so stur, eigensinnig und schnell eingeschnappt ist sie auch. Die Klerikerin ist stets bemüht das Richtige zu tun, und gut zu allen zu sein, die es verdient haben. Sie ist nur sehr schwer von ihrem Standpunkt wegzubringen. Fremden gegenüber ist sie sehr misstrauisch – es dauert sehr lange bis Dorida Freundschaften schließt. Wird sie jedoch hintergangen oder verletzt, ist das Band der Freundschaft schnell wieder gebrochen. Bis diese Wunden wieder verheilt sind, kann es sehr lange dauern, da Dorida sehr nachtragend sein kann. Dorida ist keine Frohnatur, aber wenn sie sich gut mit jemanden versteht ist sie auch zum Spaßen und Witzen aufgelegt.
Continue reading
Share on FacebookTweet about this on TwitterDigg thisShare on Google+Email this to someone

Leif der Reisende

Leif der Reisende

Quelle: http://lindowyn-stock.deviantart.com/art/Red-Mage-Preview-55932770

Leif der Reisende lebt an einem unbekannten Ort in den Westlichen Herzlanden. Niemand weiß genau, ob und wo er sein eigenes Heim hat. Häufig ist er jedoch in der Gegend um Scornubel anzutreffen. Auch die Bewohner von Eldonn berichten, dass Leif öfters im Dorf ist. Auch an Geld scheint es ihm nicht zu fehlen.

Der Mann ist gerade jenseits der dreißig und langsam aber sicher wandelt sich sein einst volles Haar in eine Glatze. Seine Kleidung ist eher schlicht und einem Reisenden entsprechend, aber außergewöhnlich gepflegt für jemanden der so viel unterwegs ist. Wer mit ihm spricht, stellt gleich fest, dass er es mit einem gebildeten Menschen zu tun hat. Seine Wortwahl und sein Wissen verraten eine gute Ausbildung. Die Abenteurer haben bei ihrer ersten Begegnung mit Leif herausgefunden, dass er auch Wissen über Magie und Medizin verfügt. Darüber hinaus zeigt Leif eine ruhige, ausgeglichene Persönlichkeit und Hilfsbereitschaft.

Continue reading

Share on FacebookTweet about this on TwitterDigg thisShare on Google+Email this to someone

The Gamers – Blood, death and vengeance

Gerade ist mir auf Youtube ein „Klassiker“ untergekommen, der wie ich finde einen kurzen Blogpost verdient hat: The Gamers. Für alle, die den Film noch nicht kennen – der Low-Budget-Kurzfilm ist eine Parodie auf alle Pen & Paper Rollenspiele mit einer Dauer von 48 min. Produziert wurde er von Dead Gentlemen Productions schon im Jahre 2002. Nun erst mal die Playlist, Spoilers folgen weiter unten…

Continue reading

Share on FacebookTweet about this on TwitterDigg thisShare on Google+Email this to someone